Die Funktionsweise

staraligner™ zeichnet sich nicht nur durch seine Effektivität aus, sondern auch besonders durch seine einfache, unkomplizierte Anwendung.

In nur wenigen Schritten und in sehr kurzer Zeit ist die 3D-Planung erstellt, ebenso zügig erfolgt nach der Freigabe die Produktion der staraligner™-Schienen.

Ein großer Vorteil von staraligner™ gegenüber manch anderen Systemen ist, dass auch in Teilschritten geplant werden kann. So kann auf Ihre Bedürfnisse während der Behandlung individuell eingegangen werden.


So werden Ihre Zähne in Topform gebracht

Step 1:  Abformung 

Grundvoraussetzung für eine Behandlungsplanung ist die Erstellung entsprechender Unterlagen beim Zahnarzt bzw. Kieferorthopäden. Dazu sind in aller Regel folgende Registrate ausreichend:

  • Abformung des Oberkiefers und Unterkiefers
  • einfaches Bissregistrat 

Step 2:  Digitalisierung und 3D-Planung

Mittels moderner Scanverfahren werden die Abformungen bzw. die Modelle in digitale Datensätze umgewandelt, die am Bildschirm eine exakte 3D-Analyse und Planung ermöglichen. Die Zahnbögen können idealisiert und die dazu erforderlichen Zahnbewegungen genau erfasst werden. 

  • Ermittlung der Anzahl der notwendigen Subsetups (Zwischenschritte) und Schienen
  • Abschätzung der Behandlungsdauer und der Kosten

Step 3:  Aufklärung und Besprechung

Nach erfolgter Behandlungsplanung kann der Patient gemeinsam mit seinem Behandler die Idealsituation nach staraligner™-Therapie als 3D-Simulation am Bildschirm betrachten. In dieser Phase können noch Änderungen vorgenommen werden. Ziel der Besprechung ist die Aufklärung des Patienten über

  • Ablauf der Behandlung
  • voraussichtliche Dauer und Kosten

Step 4:  Herstellung der staraligner™ Schienen

Sobald die Planung freigegeben wird, können die staraligner™-Schienen gefertigt werden. Innerhalb weniger Tage kann die Behandlung beginnen.